Die Sächsische Landesbibliothek bezog die König-Friedrich-August-Kaserne, östlich der Marienallee und nördlich der Stauffenbergallee. Schon die etwas abgelegene Lage am Rand der Heide begründet den geplanten Umzug.

zurück zum Text