Thema: Werbung in der Inneren Neustadt

Empfehlungen für eine qualitätvolle Werbung

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit OB Ingolf Roßberg am 3. Februar stellte der Bürgermeister für Stadtentwicklung, Herbert Feßenmayr, die Broschüre "Werbung in der Inneren Neustadt" vor. Darin werden auf 32 Seiten Empfehlungen für Gewerbetreibende gegeben, die Außenwerbung anbringen wollen. Die Stadt will mit diesem Heft keine weiteren restriktiven Vorschriften erlassen, sondern innerhalb bestehender Regelungen (Landesbauordnung, Denkmalschutzgesetz; Roßberg: "produktiver Umgang mit bestehenden Gesetzen") Hinweise für eine passende und interessante Werbung geben. Laut Feßenmayr soll damit auch auf die unterschiedlichen baulichen Situationen wie Plattenbauten, Bürgerhäuser und grüner Ring in diesem Stadtteil eingegangen werden. In unterschiedlicher Umgebung soll es auch verschiedene Werbung geben. In der Broschüre sind Beispiele vor allem von der Haupt- und der Königstraße angeführt, die die Stadt für qualitätsvoll hält und sie als Anregung für weitere Werbeanlagen sieht. Geplant sind ähnliche Veröffentlichungen für andere Stadtteile, darunter auch für die Äußere Neustadt.
"Werbung in der Inneren Neustadt" erhalten Gewerbetreibende kostenlos im Bauaufsichtsamt, im Straßen- und Tiefbauamt, im Stadtplanungsamt (alle im Technischen Rathaus, Hamburger Straße) und im Denkmalschutzamt auf der Königstraße. (
Falk Hensel)


zurück

 

Copyright 2001 Dresden Neustadt Online * Stand: 04.02.2003