Thema: Bundestagswahl 2002

So hat die Dresdner Neustadt gewählt

Am 22. September waren auch 22.963 Neustädter dazu aufgefordert, über die Kandidaten und Parteien zur Bundestagswahl 2002 abzustimmen. 15.849 taten dies, was einer durchschnittlichen Wahlbeteiligung von 69,0 Prozent entspricht. Am schlechtesten schnitten dabei die Äußere Neustadt und die Leipziger Vorstadt mit jeweils nur 66 Prozent ab, die meisten Wahlgänger waren in der Radeberger Vorstadt mit fast 74 Prozent zu verzeichnen.

Stimmenverteilung (in Prozent):

CDU
SPD
PDS
Grüne
FDP
REP
Sonstige
Äußere Neustadt
19,2
35,8
19,1
18,9
5,6
0,7
0,5
Radeberger Vorstadt
27,2
29,0
25,2
10,0
7,2
1,0
0,3
Innere Neustadt
26,2
31,4
27,3
7,8
6,0
0,9
0,3
Leipziger Vorstadt
25,9
33,0
21,6
10,8
6,8
1,0
0,8
Albertstadt
28,3
33,4
24,9
5,8
6,0
1,1
0,4
Gesamt
23,9
32,9
22,5
12,9
6,3
0,9
0,5

Im Vergleich:
Die Zahlen für Dresden
30,8
31,9
17,0
8,8
7,4
0,7
3,4

Im Vergleich zu den Dresdner Zahlen liegt in der Neustadt die SPD klar an der Spitze; Grüne und PDS bewegen sich ebenfalls deutlich über dem Dresdner Durchschnitt. Weniger gut schnitten dafür die CDU und die FDP ab.

Innerhalb der Neustadt unterscheidet sich vor allem das Wahlergebnis in der Äußeren Neustadt von den anderen. Hier konnten Rot-Grün die meisten Punkte sammeln. Dafür erhielten CDU und PDS weit weniger Stimmen als in den anderen Teilen des Ortsamtsbereiches.

Detaillierte Zahlen für die Neustadt

Der Wahlausgang in der Neustadt ist auch aktuelles Thema im Neustadtforum

zurück

 

Copyright 2001 Dresden Neustadt Online * Stand: 28.09.2002 * Tel.: +49 351 8106617