Neustädter Straßennamen

Proschhübelstraße
Albertstadt

1879 Fabricestraße
1946 Proschhübelstraße

 

Der Proschhübel ist eine natürliche Erhebung im Süden des Dresdner Hellers. Das ursprünglich vollständig bewaldete Gebiet wurde mit dem Ausbau der Kasernenanlagen der Albertstadt zum größten Teil abgeholzt und in den letzten Jahrzehnten u.a. als Sandgrube bzw. Deponie genutzt.


Blick von der Königsbrücker Straße in die Proschhübelstraße. Der ursprüngliche Namensgeber, G. F. Alfred von Fabrice (1818-1891), war als sächsischer Kriegsminister maßgeblich an der Errichtung der Albertstadt beteiligt.

Quellen: Straßen- und Tiefbauamt, Dresdner Hefte Nr. 53

zurück

 

Copyright 2001 Dresden Neustadt Online * Stand: 25.07.2003