Neustädter Straßennamen

Martin-Luther-Straße
Äußere Neustadt

1834 Martinstraße
1883 Martin-Luther-Straße

 

Martin Luther (geb. 10. November 1483 in Eisleben, gest.18. Februar 1546 ebenda) gilt als der geistige Vater des Protestantismus. Mit seinen im Jahre 1517 am Portal der Schloßkirche zu Wittenberg angeschlagenen 95 Thesen leitete er die Reformbewegung der Kirche ein.


Blick von der Bautzner Straße Richtung Norden. Der ursprüngliche Straßenname erinnerte an den Neustädter Schankwirt Johann Gottfried Martin, Besitzer der einstmals bekannten Lokalität "Altbodens"

Quellen: "Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens" von A. Hantzsch, Dresden 1905, Internet

zurück

 

 

Copyright 2001 Dresden Neustadt Online * Stand: 17.06.2005