Thema: Dresdner Stadtgeschichten
 

"Die größte Schau der Welt"

Man sollte sich weder vom schlichten Äußeren, noch vom etwas reißerischen Titel täuschen lassen. - Das vom Saxonia-Verlag herausgegebene Buch überzeugt vor allem durch seinen Inhalt. Insgesamt fünfzig Geschichten zur Dresdner Stadtgeschichte sind hier in einem kompakten Lesewerk zusammengefaßt worden. Allen gemein ist, dass sie im Laufe der vergangenen Jahre in einer der verschiedenen, zum gleichen Verlag gehörenden Dresdner Stadtteilzeitungen erschienen sind. Für die Neustadt erwähnenswert sind vor allem die Beiträge von Hans Ruben und Siegfried Bannack, die z.T. ebenfalls auch schon bei Dresden Neustadt Online veröffentlicht wurden. So erfährt man einiges über August Hecht, den Namensgeber des heutigen Hechtviertels, über die Geschichte des Linckeschen Bades an der Bautzner Straße oder wie die Fritz-Reuter-Straße zu ihrem Namen kam. Aber auch die Erfinderin des Kaffeefilters, Melitta Bentz, wird in dem Buch ebenso gewürdigt wie diverse andere Dresdner Persönlichkeiten, deren Biographien den meisten Lesern unbekannt sein dürften. "Die größte Schau der Welt" - gleichzeitig der Titel des Buches - hat ebenfalls mit der Neustadt zu tun. Denn dabei handelt es sich um die Geschichte des einst in der Inneren Neustadt beheimateten Zirkus Sarrasani.

Neben den inhaltlichen Aspekten ist aber auch die Strukturierung der Publikation durchaus erwähnenswert: Die verschiedenen Beiträge sind trotz Bebilderung im Durchschnitt nur ein bis zwei Seiten lang, was die Lektüre zu einem kurzweiligen Vergnügen werden läßt.


Wer nun neugierig geworden ist, kann das Buch über den Buchhandel beziehen:

"Die größte Schau der Welt"
Dresdner Stadtgeschichten

Saxonia Verlag, Dresden 2004

ISBN: 3-937951-05-9

Auch eine Bestellung direkt beim Verlag ist möglich.


zurück

 

Copyright 2001 Dresden Neustadt Online * Stand: 02.12.2004