Thema: Rahmenplan Großenhainer Straße / Hansastraße

Ordnung muß sein

 

Die St. Petri-Kirche am Großenhainer Platz

Seit ihrer Erbauung vor mehr als 110 Jahren steht die St. Petri-Kirche am Großenhainer Platz ziemlich verlassen da. Um sie herum gibt es nur Gärten und kleinere Gewerbebetriebe, außerdem einige Bürgerhäuser aus älterer Zeit. Die städtebauliche Entwicklung, die am Ende des 19. Jahrhunderts auch die Leipziger Vorstadt vom Hechtviertel bis zum Bereich der Friedensstraße erfaßte, geriet an der Hansastraße ins Stocken. Dahinter wurden bis zur Großenhainer Straße zwar neue Straßen angelegt, doch eine planmäßige Bebauung blieb bis auf die Kirche weitgehend aus (die Wohnblöcke an der südlichen Hansastraße entstanden erst in den 30er Jahren).

Vom Stadtplanungsamt wurde nun für das Gebiet ein Rahmenplan aufgestellt und vor dem Ortsbeirat Neustadt bei seiner Sitzung am 1. Oktober erläutert. Darin geht es in erster Linie darum, die vorhandenen Straßen mit einer Blockrandbebauung zu schließen. Diese soll vor allem einer gewerblichen bzw. Büronutzung dienen, während die Hofbereiche dem Wohnen vorbehalten bleiben. An der Ostseite der Großenhainer Straße ist in Ergänzung zu den bestehenden Gebäuden eine Bebauung in offener Bauweise vorgesehen, desgleichen an der Westseite zwischen Großenhainer Platz und Auenstraße. Entlang der alten Bahntrasse am Güterbahnhof Dresden-Neustadt soll ein Grünzug entstehen, ebenso zwischen der Conrad- und Petrikirchstraße parallel zur Hansastraße. Die Petrikirche wird mit einer zukünftigen Umbauung wie auch die Petrikirchstraße besser in das städtebauliche Gefüge eingebunden.

Bei dem Rahmenplan handelt es sich um eine langfristig angestrebte Entwicklung. Für eine Verwirklichung bedarf es noch einer Aufstellung von Bebauungsplänen für die verschiedenen Teilbereiche. Doch angesichts des vorhandenen Gebäudeleerstandes in Dresden besteht dafür zur Zeit nur wenig Bedarf. Und so stellt der Rahmenplan vorerst eher einen verwaltungsmäßigen Akt, als ein tatsächlich angedachtes Realisierungsvorhaben dar. - Ordnung muß sein.


zurück

 

Copyright 2001 Dresden Neustadt Online * Stand: 06.10.2003