Thema: Die Neustadt und ihre Stadtteile

Die Grenzen der Neustadt

 
Richtig oder falsch: Beginnt an der Bautzner Straße Ecke Prießnitzstraße wirklich die Innere Neustadt?

Es ist nicht immer leicht, die Grenzen der Neustädter Stadtteile zu finden. Bei unseren Recherchen zur Weintraubenstraße stießen wir auf eben dieses Problem: Das Gebiet südlich der Bautzner Straße gehört historisch gesehen zwar zur Antonstadt, also der Äußeren Neustadt, ist heute aber Teil der Inneren Neustadt. Und nicht mal die städtischen Ämter sind sich darüber einig. Erklärende Auskunft gab es jedoch von der Statistikstelle der Stadt Dresden: Die Abgrenzung rührt noch von DDR-Zeiten her, als Dresden in fünf Stadtbezirke unterteilt war. Damals gehörten die Innere Neustadt und die südliche Antonstadt zum Stadtbezirk Mitte. Und wie zu erfahren war, orientiert sich die Einteilung der Stadtteile sowieso mehr nach statistischen Gesichtspunkten als an historischen Gegebenheiten. Dass man den einzelnen Bereichen außer Zahlen dabei auch Namen gegeben hat, ist durchaus zu begrüßen. Denn wer weiß schon, dass sich z.B. hinter der Nummer 11 die Äußere Neustadt verbirgt ...

Ähnlich wie mit der südlichen Antonstadt verhält es sich übrigens auch beim Bahnhof Neustadt. Dessen gesamtes Gelände befindet sich zwar außerhalb der Inneren Neustadt, ist ihr aber trotzdem verwaltungsmäßig zugeordnet.


zurück

 

Copyright 2001 Dresden Neustadt Online * Stand: 21.07.2003