Thema: Planungen Hauptstraße

Außer Spesen nichts gewesen?

Auch bei der Wohnbau Nordwest macht sich Ernüchterung breit. Von den Neubauprojekten auf der Hauptstraße hat man sich zwar noch nicht verabschiedet, das vorgesehene Programm aber reduziert. Für Gewerbe gibt es zur Zeit wenig Bedarf und eben deshalb bemüht sich die WOBA in der augenblicklichen Situation, die wirtschaftlichen Aspekte ihres Unternehmens in den Vordergrund zu stellen.

 

Ein Tor zur Neustadt, wie es mit dem Canaletto-Blick und der Sky-Bar am Neustädter Markt geplant war, wird es darum nicht geben. Vielmehr geht es an dieser Stelle nur noch um die Komplettierung der vorhandenen Plattenbebauung durch Schaffung zusätzlichen Wohnraumes.

Am Libeskind-Neubau wird festgehalten, vorausgesetzt, die derzeit laufenden Verhandlungen mit einem potentiellem Mieter sind bis zum Sommer unter Dach und Fach. Anderenfalls wird die bereits für den Abriß vorgesehene Bebauung aus DDR-Zeiten saniert und das Thema Libeskind wäre damit endgültig vom Tisch. Von einem "Kulturkaufhaus" wie vor einem Jahr ist in diesem Zusammenhang übrigens schon jetzt nicht mehr die Rede.

 

Neue Aussagen gibt es auch zum Parkhaus Metzer Straße. Zwar mußte die zukünftige Stellplatzzahl von 283 auf 180 reduziert werden, doch scheint die Finanzierung dank der Verwendung von 500.000 Euro aus Stellplatzablösegebühren halbwegs gesichert zu sein. Der Bau soll im Frühjahr 2004 begonnen werden und zehn Monate später fertig sein.

Nebenbei geht auch die Sanierung der Wohnbauten kontinuierlich weiter. Im nächsten Jahr sind die restlichen Gebäude auf der Ostseite der Hauptstraße an der Reihe.

Die Informationen zum aktuellen Planungsstand gab ein Mitarbeiter der Wohnbau Nordwest bei der Sitzung des Ortsbeirates Neustadt am 14. Mai.

Abbildungen: Die Nordwestseite des Neustädter Marktes, wo einst die "Sky-Bar" sein sollte (oben) und der Standort des zukünftigen Parkhauses Metzer Straße (unten)


zurück

 

Copyright 2001 Dresden Neustadt Online * Stand: 19.05.2003