Thema: Fledermäuse, Mauersegler etc.

Fliegende Neustädter

 

Der Haussperling, auch in der Neustadt zu Hause

Mit dem fortschreitenden Verfall der Häuser entwickelte sich die Äußere Neustadt bis zum Ende der 80er Jahre zu einem Eldorado für diverse Vogel- und Fledermausarten. Sie nisteten sich in Mauervorsprüngen und auf leeren Dachböden ein. Doch mit der fortschreitenden Sanierung der Gebäude verschwanden zahlreiche Nistmöglichkeiten. Verschiedene Naturschutzverbände versuchen nun, diesem Trend entgegenzuarbeiten. Wie schon in Striesen und in der Johannstadt erfolgreich praktiziert, sollen auch in der Neustadt Nisthilfen an den Häusern neu installiert werden. Erste Ergebnisse kann man seit Juni an dem Kinder- und Jugendhaus "Louise" auf der Louisenstraße sehen. Diese Aktion wurde maßgeblich von der Stiftung Äußere Neustadt gefördert. Für eine flächendeckende Umsetzung des Vorhabens ist aber vor allem das individuelle Engagement der Hauseigentümer erforderlich, denn die Unterstützung aus öffentlichen Mitteln ist für solche Maßnahmen nur gering.

Weitergehende Informationen erhält man dazu auch unter www.naturschutzinstitut.de

Foto: NABU, Siegel

zurück

 

Copyright 2001 Dresden Neustadt Online * Stand: 26.07.2003