Thema: Herbergsschiff "Die Koje"

Ab in "Die Koje"

 
Tief gesunken ist das Herbergsschiff "Die Koje" nur wegen des derzeit niedrigen Elbpegels. Ansonsten sieht die Zukunft ziemlich gut aus.

Weiter geht's: seit August empfängt der ehemalige Elbe-Dampfer "Pöppelmann" im Neustädter Hafen wieder Gäste. "Die Koje" verfügt über 43 Kajüten auf dem Ober- und Unterdeck, wahlweise als 2-, 3-, oder 4-Bett-Zimmer. Allzu hohe Ansprüche sollte man zwar nicht nicht haben, und vor allem keine Platzangst. Denn WCs und Duschen gibt es nur auf dem Gang, und die Decke ist zum Greifen nah. Dafür ist das Ambiente nahezu einmalig und die Preise sind durchaus moderat. Zudem gibt es bis Ende September Sonderangebote ab 12,50 EURO pro Übernachtung. Und wer das Nachtleben in der Neustadt genießen will, braucht dorthin (und vor allem zurück) nur wenige Minuten zu Fuß.

Die Wiedereröffnung der schwimmenden Herberge erfüllt aber noch einen anderen guten Zweck. Denn der neue Betreiber ist die Qualifizierungs- und Arbeitsförderungsgesellschaft Dresden mbH, kurz QAD. Die Anfang der 90er Jahre gegründete Gesellschaft verhilft vor allem jugendlichen Arbeitslosen zu einem Wiedereinstieg in das Berufsleben. Der Betrieb der "Koje" ist vorerst für ein Jahr gesichert, doch wenn das Konzept aufgeht, soll er auch danach fortgeführt werden.

Weitere Infos unter www.diekoje.de



zurück

 

Copyright 2001 Dresden Neustadt Online * Stand: 10.08.2003