Thema: "Console" in der Scheune

Anziehend organisch

Console rockten das Dresdner Kulturzentrum Scheune

Von Uwe Salzbrenner

Martin Gretschmann war im Vorjahr als kauziger wie cooler Keyboarder mit der Band The Notwist in Dresden. Diesmal gastierte er am 19. Februar im Kulturzentrum Scheune mit seinem ursprünglichen Solo-Projekt. Deckname: Console. Beruf: Sample-König. Islands Popstar Björk hatte sich vor zwei Jahren in eines seiner instrumentalen Stücke verliebt. Es würde vermutlich genügen, wenn er seinen tragbaren Computer aufklappt und das Zirpen von Grillen hervor holt und Orgeltöne und böllernden Bass. Doch live musiziert er gern mit Freunden, mit Axel Fischer an der Gitarre, Michael Schwaiger am Bass und Christoph Brandner am Schlagzeug.

Es erzählt viel über den Zauber des Projekts, wenn Sängerin Miriam Osterrieder zu Beginn des Konzerts in „Your God Eats Me!“ simple Zahlen wie eine Liebeserklärung vorträgt. Anton Kaun, der gar keine Musik macht, ließ dazu Videoschnipsel wackeln. Nach einem bis zum Bossa Nova ausschweifenden Instrumental führten Console vor, wie staubtrockene elektronische Musik überzeugend einen Saal rocken kann. Zumindest in der Vorstellung. Denn die Scheune war ausverkauft und zum Tanzen kein Platz. Ich hüpfte in mir selbst, diese Musik ist so - froh. So persönlich. So anziehend organisch.

Kein Wunder, wenn sie sich in den Körper schreibt und es keinen Unterschied macht, ob Osterrieder durch den Vocoder singt oder später der Computer im Disko-Hit „14 Zero Zero“. Den kompakten Block beschloss ein imitierter DJ-Set. Souverän, wie danach im kargen Pop von „The Times Are Not A-Changing“ der vertrackte Rhythmus verschwand und das Stück ganz geradeaus von neuem anschob und dahinter es warm schnurrte und webte. Mit dem gefeierten „Freiburg“, einem Tocotronic-Remix, kehrten Console in den Zugaben zum bretternden Rock zurück. Da war sogar, man kennt die Alchemie eines dunklen Saales, die Chance zum Bewegen. Gefreut haben sich anscheinend alle.

Foto: www.laut.de


zurück

 

Copyright 2001 Dresden Neustadt Online * Stand: 22.02.2003