Thema: Bürgerforum zur Bunten Republik Neustadt

BRN nein - Stadtteilfest ja

Nachdem zu den Ereignissen bei der letzten BRN schon einige Veranstaltungen stattgefunden haben, widmete sich nun auch das Bürgerforum diesem Thema. Am 7. August tagte das Gremium im Bürgersaal des Ortsamtes Neustadt; ca. 60 interessierte Bürger waren anwesend.
Die Polizeidirektion sagte ihre Teilnahme kurzfristig ab. Sie begründete dies mit der noch bis Ende des Jahres laufenden Auswertung der Vorfälle, weshalb sie sich vorher nicht öffentlich äußern wolle



Schweigen im Polizeipräsidium

 

So blieben die ihr gegenüber erhobenen Vorwürfe ohne Gegenreaktion.

Mathias Riethig, Pressesprecher des BRN e.V., machte die Einsatzkräfte am Verlauf des Geschehens mitverantwortlich. Denn das im Vorfeld gemeinsam erarbeitete Sicherheitskonzept wurde während des Festes permanent unterlaufen, die Polizei entschied und handelte im Alleingang.

Die Mehrzahl der Anwesenden war sich einig: So eine BRN wie die letzte will niemand - ein Stadtteilfest schon. Wie es konkret aussehen kann blieb allerdings offen, auf jeden Fall soll es in kleinerem Rahmen ablaufen. Und um dem privatkommerziellen Charakter entgegenzuwirken, soll sich die Stadt stärker als bisher mit finanziellen Zuschüssen an dem Fest beteiligen, wie es schon jetzt z.B. beim Elbhangfest der Fall ist.

Mehr Meinungen zur BRN: www.neustadtforum.de


zurück

 

Copyright 2001 Dresden Neustadt Online * Stand: 09.08.2001 * Tel.: +49 351 8106617