Thema: Umgestaltung Bischofsweg

Insel oder Ampel

Etwa 25 bis 30 Gäste besuchten die Veranstaltung, zu der das Dresdner Entwicklungsforum am 14. Oktober ins Stadtteilhaus eingeladen hatte. Thema war die Umgestaltung des Bischofsweges im Bereich zwischen der Görlitzer Straße und der Prießnitz. Die Aufgabenstellung fixierte fünf Planungsschwerpunkte: die Beibehaltung der bisherigen Verkehrsfunktion als Sammelstraße, eine Lärmminderung durch Belagwechsel, Geschwindigkeitsbegrenzung, Berücksichtigung von Parkmöglichkeiten und die Schaffung sicherer Querungsmöglichkeiten für die Fußgänger.


Bleibt sie oder nicht? - Die Mittelinsel an der Kreuzung Kamenzer Straße
 

Die vorgestellten Entwürfe übernehmen dabei wesentliche Teile aus dem Bestand. Neben einem durchgehend sechs Meter breiten asphaltierten Fahrstreifen bleiben die beidseitigen Parkmöglichkeiten bis zur Frühlingstraße erhalten, wobei aus dem Schrägparken am Alaunplatz ein echtes Querparken wird. Nur östlich der Frühlingsstraße fallen die Stellplätze wegen des geringen Straßenquerschnittes weg. Für die bereits vorhandene Mittelinsel an der Kreuzung Kamenzer Straße ist deren Beibehaltung oder der Ersatz durch eine Fußgängerampel vorgesehen, allerdings mit einer Bevorzugung der ersten Variante. Der Radverkehr findet nur insoweit Berücksichtigung, als dass der nördliche Fußweg am Alaunpark auch für Fahrräder freigegeben wird. Da die vorgestellten Entwürfe nur Vorplanungen sind, gibt es jedoch zu einigen Punkten noch keine konkreten Festlegungen. So z.B. zu der bereits jetzt aus Lärmschutzgründen geltenden Tempo-30-Regelung, der Berücksichtigung einer zusätzlichen Querungsmöglichkeit zwischen Görlitzer und Kamenzer Straße und der Einrichtung einer Kurzparkzone für Reisebusse. Etwas unklar bleibt es auch für den östlich der Prießnitz, also außerhalb des Sanierungsgebietes gelegenen Teil des Bischofsweges. Zwar soll auch hier zeitgleich saniert werden. Eine verbindliche Zusage gibt es aber nicht, da die Finanzierung getrennt erfolgt. Die Realisierung der Baumaßnahmen ist für 2005 vorgesehen.

Die Pläne liegen noch bis 30. Oktober in der Galerie Weisslack auf der Louisenstraße 52 aus. Dort können auch Einwendungen vorgebracht werden.

Die Planungen zum Bischofsweg sind ebenfalls Thema im Neustadtforum


zurück

 

Copyright 2001 Dresden Neustadt Online * Stand: 20.10.2003