Thema: Feste auf der Hauptstraße

Kater nach der Biermeile

 
Feiern auf der Hauptstraße - nicht jedermanns Freude

Des einen Freud ist des anderen Leid: Wurden verirrte Besucher und Kunden der Hauptstraße noch vor wenigen Jahren von leer stehenden Schaufenstern angegähnt, hat sich die Straße in den vergangenen drei, vier Jahren wieder zu einer belebten und beliebten Einkaufsmeile entwickelt. Weinfest, Töpfermarkt, Biermeile ... ziehen regelmäßig und scharenweise Besucher an, doch die "Bier- und Bratwurstfeste" sorgen bei manchem auch für Katerstimmung. "Vor allem die Biermeile wird immer mehr zu einer Krawall- und Zerstörungsaktion", schimpft Anwohner Peter Böhme. "Die Bühnentechnik bei den Festen würde einer Stadionbeschallung gerecht!" Allein im Mai gebe es an elf Tagen Veranstaltungen auf der Hauptstraße - und vom 14. bis 16.5. ist die nächste "Biermeile" geplant. "Hier hilft nur die Flucht", resümiert Peter Böhme genervt.

Beim Vermieter WOBA versteht man die Vorwürfe nicht. "Wer in ein Geschäftsviertel zieht, kann hier die Zentralität genießen", so Pressesprecher Peter Horenburg. "Aber natürlich ist es da auch manchmal laut, das ist die Kehrseite." Die Bewohner der Hauptstraße wüssten um die Vor- und Nachteile dieser Wohnlage. Jeder müsse dabei selbst entscheiden, ob er sich darauf einlasse. "Für die meisten Mieter überwiegen aber ganz offensichtlich die Vorteile. Wir haben keine einzige freie Wohnung hier.

Auch Christian Albrecht, Centermanager der Markthalle, weiß nichts von einem angeblichen Konflikt zwischen Anwohnern und Geschäftsleuten. "Die Gewerbetreibenden hier leben davon, dass Besucher auf die Hauptstraße kommen. Die Feste sind dafür immer ein Garant." Natürlich sei der Lärmpegel für die Anwohner nicht immer angenehm, aber man achte darauf, dass bei allen Veranstaltungen die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden: Nach 22 Uhr wird die Lautstärke heruntergedreht. Bernd Gräfe vom Radiogeschäft ergänzt: "Wir unterstützen die Feste auf der Hauptstraße, weil sie diese schöne Einkaufsstraße noch bekannter machen. Für uns als Händler bedeutet das natürlich auch mehr Aufwand wie z.B. zusätzliche Öffnungszeiten. Das nehmen wir aber gern in Kauf." (mi/Neustadt-Zeitung)


Die zahlreichen Feste auf der Hauptstraße sind auch Diskussionsthema im Neustadtforum


zurück

 

Copyright 2001 Dresden Neustadt Online * Stand: 03.04.2005